16.07.2018

von akz-o B° RB

Trinkflaschen für Kinder

Ausreichend und richtig trinken – zu Hause und in der Schule

Die Schule und das Elternhaus haben einen großen Einfluss auf das Trinkverhalten von Kindern. Das Angebot an süßen Getränken ist groß. Jedoch sind Wasser und verdünnte Saftschorlen die idealen Durstlöscher

Schüler, die zu wenig trinken, lassen in der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit schneller nach. Vor allem die Konzentrationsfähigkeit ist eingeschränkt.

Müdigkeit, Kopfschmerzen und Kreislaufstörungen können Anzeichen für einen Flüssigkeitsmangel sein. Gut, dass das Trinken in den meisten Schulen auch während des Unterrichts erlaubt ist.

Es gibt viele Getränke, die den Durst löschen, einige von ihnen sind aber sehr kalorienreich. Dass Wasser trinken zu einer gesunden Ernährung gehört, da besteht weitestgehend Einigkeit.

Viele Eltern befüllen die Trinkflaschen ihrer Kinder mit Mineralwasser oder Leitungswasser.

Mit einen Magnesium Mineralizer kann Leitungswasser während des Filterprozesses mit dem wertvollen Mineral Magnesium angereichert werden und Kalk wird reduziert. Das Ergebnis: ein nahezu neutraler pH-Wert, der bei Kennern hochwertiger Mineralwässer als besonders wohlschmeckend und weich empfunden wird.

Trinkgenuss

Der Wasserfilter sorgt auch zu Hause für echten Trinkgenuss und eignet sich perfekt zur Zubereitung von Tee, Wassereis und Smoothies. Kaffeeliebhaber schwören auf eine perfekte Crema auf ihrem Espresso. Dies gelingt mit gefiltertem Wasser besonders gut und sorgt als Abschluss eines gelungenen Menüs zusätzlich für Begeisterung. Teetrinker wissen: Wer eine gute Tasse Tee genießen möchte, sollte auch auf die Auswahl des Wassers besonderes Augenmerk legen. Sie erhalten mit gefiltertem Wasser einen köstlichen Tee, der durch sein angenehmes Aroma und die helle Farbe überzeugt.

Nachhaltig und clever

Wasser ist das wichtigste Lebensmittel und wird mittlerweile überwiegend in der Plastikflasche gekauft. Die Folge: Allein in Deutschland sind pro Jahr etwa 800 Millionen PET-Flaschen im Umlauf. Ein kaum vorstellbarer Berg an Plastikmüll. Das muss jedoch nicht sein.

Die eigene Trinkflasche ist ein schönes Geschenk zum Schulanfang. Die Verwendung einer einzigen BWT-Filterkartusche ersetzt bis zu 120 Plastikflaschen – und dies zum Bruchteil des Preises von bekannten Markenwässern. Den Wasserfilter (www.bwt-filter.com) gibt es auch im Set mit einer Glastrinkflasche – wer noch keine hat. So sind die Schulanfänger und jedes andere Familienmitglied von Anfang an gut mit Magnesium versorgt.

Passend zum Thema

Eine Schultüte für die Kleinen basteln

MACH MAL THEATER! – 13. Bayreuther Schultheatertage

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.: Wer liest am besten vor? Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs in Berlin

Mehr aus der Rubrik

Europäische Metropolregion Nürnberg: Halbzeit für die CO2-Fasten-Staffel 2018

Vier Dinge, die das Leben bereichern oder erleichtern können

Beziehungsexpertin: Beim Verlieben keine unrealistischen Ansprüche stellen

Teilen: