10.11.2018

von akz-o B° RB

Unternehmerboards

Austausch und Unterstützung für Firmenlenker

Damit die Board-Mitglieder stringent an den Problemen arbeiten, gibt es einen Moderator, der bei den monatlichen Treffen für einen strukturierten Ablauf sorgt

Neue Mitarbeiter finden und binden, die Verlagerung der Produktion oder die Anschaffung einer teuren Software: Unternehmer müssen in ihrem Alltag weitreichende Entscheidungen treffen. Sie haben dann meist die Wahl, jeweils für sich allein einen Weg zu finden – oder einen externen Berater hinzuziehen. 

Das Manko dabei: Die vereinzelte Entscheidung birgt naturgemäß das hohe Risiko einer verengten Perspektive, während externe Berater oft nur vorgefertigte Lösungen parat haben und auf die individuellen Aspekte des Einzelfalls kaum eingehen.

Eine andere Herangehensweise bieten sogenannte Unternehmerboards. Die Idee stammt aus den USA und hat in den letzten Jahren in Deutschland und weiteren europäischen Ländern Verbreitung gefunden. Neu daran ist die Beratung „auf Augenhöhe“: Unternehmer kommen in kleinen Gruppen zusammen, tauschen Erfahrungen aus und helfen sich gegenseitig bei der Lösung von Problemen. Dem Konzept liegt die Annahme zugrunde, dass niemand die Sorgen und Nöte eines Unternehmers besser versteht als ein anderer Unternehmer. Aktuell gibt es in Deutschland schon etwa hundert Unternehmerboards in sechzig Städten und Regionen (detaillierte Informationen bei TAB Deutschland unter www.tabdeutschland.de).

Zugriff auf breitgefächerten Erfahrungsschatz

Damit die Board-Mitglieder stringent an den Problemen arbeiten, gibt es einen Moderator, der bei den monatlichen Treffen für einen strukturierten Ablauf sorgt. Jeder Unternehmer bringt ein Thema „auf den Tisch“, zu dem er eine Entscheidung treffen muss. Das Spektrum reicht vom Vertrieb über Marketing, Finanzen, Controlling bis hin zum Recruiting. Auch sehr persönliche Themen wie die oft schwierige Work-Life-Balance können hier vertraulich zur Sprache kommen.

Vieles, was Unternehmer umtreibt, sie aber nirgends sonst offen ansprechen, ist in einem Board gut aufgehoben. Geeignet sind Unternehmerboards für Inhaber und Geschäftsführer von kleinen und mittleren Unternehmen, die Entscheidungen überwiegend allein treffen. 

Der Moderator unterstützt die Unternehmer zudem durch individuelle Coachings. Darüber hinaus steht den Board-Teilnehmern eine Reihe von nützlichen unternehmerischen Tools zur Nutzung zur Verfügung.

Passend zum Thema

Erste Fachkräftemesse im Nürnberger Land startet am 20. Oktober in der Röthenbacher Karl-Diehl-Halle

Chancen der Digitalisierung im Fokus des 4. Nachhaltigkeitssymposiums Mainfranken

Doppel-Interview zum Kongress: "Seidenstraße 2018 – Handeln auf neuen Wegen"

Mehr aus der Rubrik

Zeitarbeit wird immer öfter zur attraktiven Karriereoption

Mit Pferdestärken kennen sich die PS-Spezialisten von Abt Sportsline im Grunde genommen schon seit mehr als 120 Jahren aus. Denn das heutige Millionen-Unternehmen wurde 1896 als Pferdeschmiede gegründet

Ladenkasse & Co.: Das müssen kleine Händler wissen

Teilen: